Diskussionsrunde auf der ISPO Munich 2018

Besucher aus über 120 Ländern, mehr als 84.000 Fachbesucher und über 2.800 Fachaussteller – das sind die die beeindruckenden Zahlen der ISPO 2018, die Ende Januar in den Hallen der Messe München stattfand. Wie im Jahr 2017 war der Alumniverein Sportökonomie Uni Bayreuth auch diese Mal wieder mit einer Diskussionsrunde im Rahmen der ISPO Academy vertreten. Unter dem Motto „Fitness-Influencer oder professioneller Athlet?" - Markenmanagement von und mit Athleten in Zeiten der Digitalisierung“ diskutierten Experten aus verschiedenen Bereichen wie Sportler und Marken sich im digitalen Zeitalter profilieren können. Damit fügte sich der Bayreuther Programmteil perfekt in das messeübergreifende Thema „ISPO Digitize“ ein. Teilnehmer der Runde waren der Firmengründer von SWOX Maximilian Jagsch, die Bloggerin Marlene Vey von Snowplaza, der Snowboarder Seppl Ramsbacher und Karin Lechner von Nine&One, die ebenfalls Mitglied des Wirtschaftlichen Beirats des Alumnivereins ist. Moderiert wurde die Podiumsdiskussion von Alumnivorstand Maximilian Stieler, der in diesem Bereich selbst forscht. Im Gespräch der Experten war das Thema Glaubwürdigkeit und Authentizität einer Person war besonders präsent, weil das nach Meinung aller der wesentliche Vorteil von Sportlern gegenüber normalen Influencern ist. Sportler sind mittlerweile „kleine Medienunternehmen“ (Zitat Karin Lechner), die sehr aktiv auf Social-Media-Kanälen (insb. Instagram) sein müssen, um sich selbst zu vermarkten und die Marken ihrer Sponsoren zu präsentieren. Diese Entwicklung hat aber selbstverständlich auch Nachteile, weil die Ansprüche an die Professionalität der Auftritte ebenfalls gestiegen sind. Alles in allem war die Diskussionsrunde sehr kurzweilig und bietet einen spannenden Einblick in ein hochaktuelles Feld der Sportökonomie.

Nach dem inhaltlichen Programmpunkt lud der Alumniverein zu einem Get-together ein. Hier trafen sich aktuelle und ehemalige Studenten zum Austausch und Abschluss der Messe. Ein Dank geht an dieser Stelle auch noch einmal an Tobias Gröber und Christoph Rapp, die nicht nur die Präsenz des Alumnivereins auf der ISPO möglich machen, sondern die Mitglieder des Vereins Jahr für Jahr mit kostenlosen Tickets ausstattet.

Die gesamte Podiumsdiskussion ist auf Facebook verfügbar.

 

Bitte füllen Sie den vorliegenden Antrag vollständig aus und schicken Sie den unterschriebenen Ausdruck an folgende Adresse:

Sportökonomie Uni Bayreuth e.V.
Institut für Sportwissenschaften
95440 Bayreuth

Sobald uns dieser schriftlich vorliegt, bekommen Sie eine Bestätigung per Email mit ihren Zugangsdaten.