Diskussionsrunde und Get-Together auf der ISPO 2017

Auch zu Beginn des Jahres 2017 wartete der Alumniverein mit einer völligen Neuheit auf und zeigte damit den Innovationsgeist der Bayreuther Sportökonomie. Der Verein initiierte eine Diskussionsrunde und ein 'Spöko'-Get-together auf der ISPO MUNICH, die als größte Sportartikelmesse der Welt gilt. Es ist ungewöhnlich, dass ein Studiengang, repräsentiert durch den Alumniverein, auf einer Fachmesse für Sportartikel vertreten ist. Für die Bayreuther Sportökonomie bietet sich der Schritt aus der Universität heraus in Richtung Alumni aber besonders an, da viele ehemalige Sportökonomie-Studierende in der Sportartikelbranche tätig sind und sich dadurch hervorragende Möglichkeiten zum Netzwerken ergeben.

Durch den engen Kontakt zu Tobias Gröber, Geschäftsführer der ISPO Group Messe München GmbH und Mitglied des wirtschaftlichen Beirats des Alumnivereins, konnte wieder ein großes Kontingent an Freikarten für Studierende der Universität Bayreuth beschafft werden. Dadurch war der Rahmen bereitet für eine Diskussionsrunde zu den Trends und Herausforderungen in der Sportartikelindustrie im Rahmen des Career Day der Ispo Academy am 8. Februar 2017.

Etwa 75 Studierende und Absolventen lauschten gespannt den Ausführungen von Susanne Pfrengle (Black Diamond), Martin Aegerter (pyua), Felix Knödler (Arc'terxy), Michael Jakob (PrimaLoft) sowie David Gutekunst (Salomon). Dankenswerterweise erklärte sich mit Dr. Tim Ströbel (Universität Bern) ein ehemaliger Vorstand des Alumnivereins bereit, die Diskussion zu moderieren. Neben eigenen Erfahrungen bezüglich des Übergangs vom Studium in den Job schilderten die Podiumsteilnehmer eindrucksvoll, wie klimatische Bedingungen und Veränderungen im Kaufverhalten der Kunden die Sportartikelbranche verändern und Anbieter vor neue Herausforderungen stellen. Weitere Schwerpunkte wurden auf die Verwendung alternativer Materialien und nachhaltige Produktion von Sportartikeln gesetzt.

Bild Ispo.JPG


Im Anschluss an die kurzweilige und interaktive Diskussionsrunde gab es die Möglichkeit, sich beim exklusiven Get-together mit aktuellen und ehemaligen Kommilitoninnen und Kommilitonen auszutauschen und wertvolle Kontakte zu knüpfen. Die Präsenz der Bayreuther Sportökonomie auch außerhalb der Universität unterstreicht einmal mehr die Besonderheit des weit ausgebreiteten Netzwerks von Studierenden und Absolventen der Sportökononomie, das bereits seit Gründung des Sportökonomie Uni Bayreuth e.V. im Jahr 2002 gelebt wird und durch Events wie dem Bayreuther Sporttalk und dem Besuch auf der ISPO ständig erweitert wird.

Bitte füllen Sie den vorliegenden Antrag vollständig aus und schicken Sie den unterschriebenen Ausdruck an folgende Adresse:

Sportökonomie Uni Bayreuth e.V.
Institut für Sportwissenschaften
95440 Bayreuth

Sobald uns dieser schriftlich vorliegt, bekommen Sie eine Bestätigung per Email mit ihren Zugangsdaten.